Vergleich mit facebook

Oft hören wir die Frage, wozu es denn Jungelo braucht, wo es doch facebook gibt. Die Antwort: weil man dort nicht nach Menschen mit Interesse X in Stadt Y suchen kann.

Das liegt zum einen am Fehlen einer entsprechenden Suchfunktion (Filter), zum anderen daran, dass User selbst Gruppen anlegen können - z.B. mit regionalem Akzent. Die im Prinzip weltweite Gemeinschaft etwa der Tangoliebhaber zersplittert so in abertausende Untergrüppchen, wie "Tango Berlin, Tango-Gemeinschaft 123" usw. Hinzu kommen unterschiedliche Schreibweisen von "Tango" und sogar Rechtschreibfehler.

Die Bezeichnung der länderübergreifenden Interessengruppen auf Jungelo ist immer neutral und wird zentral gesteuert, einmal zur Gewährleistung der Überregionalität, sowie zur sinnvollen Abgrenzung der Interessensgebiete (siehe "Genaue Interessen"). Lokale Schwerpunkte können über den Filter gesetzt werden.

Wo sich innerhalb eines Interesses spezielle Gruppierungen bilden wollen (z.B. die "Tango-Gemeinschaft 123") kann dies über die unkomplizierte Anlage einer Organisation erfolgen. Als solche kann sie eigenständiges Mitglied von Interessengruppen sein, dort posten etc.

Fazit: Jungelo ähnelt facebook in mancher Hinsicht, doch bedingt durch eine ganz andere Zielsetzung gibt es fundamentale Unterschiede.

> Infos zum Level